Basiswissen für Mitarbeiter

Ziel der Rehabilitation ist die Erhaltung oder Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit.
Jeder Rehabilitand muss bezüglich seines quantitativen (zeitlichen) und qualitativen (positiven und negativen) Leistungsvermögens beurteilt werden.

Mitarbeiter vieler Berufsgruppen tragen zur ärztlichen Leistungsbeurteilung bei. Sie sind deshalb nicht nur Behandler, sondern auch Beurteiler. Sie müssen sich ihrer Doppelfunktion bewusst sein und beide Rollen in Einklang bringen können.

Mitarbeiter sollten wissen,

  • welchen Beitrag sie zur Beurteilung des Leistungsvermögens im Reha-Team leisten können;
  • welche Faktoren in die Leistungsbeurteilung einfließen;
  • welche Auswirkungen der Beurteilung des Leistungsvermögens für den Rehabilitanden haben kann;
  • welche Möglichkeiten der Weiterbehandlung und Nachsorge einer Reha folgen können.

Die Mitarbeiter sind mit dem biopsychosozialen Modell von Gesundheit und Krankheit nach ICF vertraut.

 

Stand 12/2018